Ziele

Die Digitale Schule erfährt mit dem 8-Punkte-Plan für den digitalen Unterricht ihre sukzessive Umsetzung. Er gibt mit seinen konkreten Zielen die nächsten Entwicklungsschritte für eine flächendeckende Umsetzung des digital unterstützten Lehrens und Lernens und für eine breitflächige Implementierung innovativer Lehr- und Lernformate vor:

  • Alle Pädagoginnen und Pädagogen sollen im Zuge einer Qualifizierungsoffensive auf digital unterstütztes Lehren vorbereitet werden.
  • Schulen sollen ihre Prozesse vereinheitlichen, die Anzahl der am Standort verwendeten Lernmanagement- und Kommunikationssysteme reduzieren und damit klare Strukturen für digital unterstütztes Lehren und Lernen schaffen.
  • Die wichtigsten pädagogischen und Verwaltungs-Applikationen sollen gebündelt und über Single-Sign-On zugänglich gemacht werden. Damit wird auch eine verbesserte Kommunikation von Schule und Erziehungsberechtigten unterstützt.
  • Das Angebot an innovativen, hochwertigen und qualitätsgesicherten Bildungsmedien soll erweitertet und damit Lehrenden sowie Lernenden ein optimales Service geboten werden.
  • Weiters sollen die infrastrukturellen Rahmenbedingungen für das digital unterstützte Lernen optimiert werden. Bundesschulen werden an Glasfaser angebunden und adäquates WLAN in allen Unterrichtsräumen verfügbar sein.
  • Um Chancengleichheit und einen zeitgemäßen Unterricht sicherzustellen, sollen alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I unter gleichen Rahmenbedingungen Zugang zu einem digitalen Endgerät erhalten und mit einem solchen ausgestattet werden.